Patente sind für die Gesellschaft wichtig, weil die durch Patente gewährten Rechte die Erfinder vor anderen schützen, die ihre Ideen kopieren und billiger vermarkten würden. Dieses System der Patenterteilung dient auch dazu, Erfindungen und Innovationen zu fördern, was bedeutet, dass es für das Wachstum der Gesellschaft entscheidend ist.

Patente als Schutz

Patente dienen als Schutz sowohl für den Erfinder als auch für die Gesellschaft. Erfinder können jahrelang an einer einzigen Idee arbeiten, sie perfektionieren und Wege entwickeln, um diese Idee zu verwirklichen, und sollten daher davor geschützt werden, dass ihre Ideen von Konkurrenten gestohlen werden. Andererseits, wenn die Erfindung der Gesellschaft in irgendeiner Weise zugute kommt, z. B. durch eine neue Methode zur Behandlung einer Krankheit oder ein neues Transportmittel, dann sollte die Gesellschaft auch davor geschützt werden, dass die Erfindung von Patentinhabern weggenommen oder unzugänglich gemacht wird.

Unternehmen können nicht nur physische Produkte patentieren lassen, sondern auch Verfahren und Formeln (z. B. Arzneimittel), die sie entwickelt haben. Wenn Ihr Unternehmen ein wichtiges Verfahren oder Produkt patentiert hat, können Sie damit sicherstellen, dass niemand anderes Ihre Idee stehlen und davon profitieren kann, ohne Lizenzgebühren an Sie zu zahlen. Dies kann Ihr Unternehmen rentabler machen, weil es keine Konkurrenten mit billigeren Versionen Ihres Produkts gibt, die nur über den Preis mit Ihnen konkurrieren.

Ein paar persönliche Gedanken

Ich habe mir nie viele Gedanken über Patente gemacht. Aber das änderte sich vor kurzem, als ich erfuhr, dass mein Vater Patentanwalt ist. Und jetzt weiß ich es: Patente sorgen dafür, dass die Welt nicht völlig unkontrollierbar wird.

Das erste Patent wurde im Jahr 1449 erteilt. Und das ist nicht nur eine amerikanische Sache – das Patentrecht gibt es in irgendeiner Form, seit die Römer ihre eigene Version davon entwickelt haben. In den meisten Ländern gibt es heute eine Art Patentsystem, das sich mit einigen Abweichungen ziemlich stark ähnelt.

In den Vereinigten Staaten zum Beispiel muss man etwas wirklich Neues haben, um ein Patent zu erhalten – etwas, das noch nie zuvor gemacht worden ist oder das viel besser ist als alles, was bisher gemacht wurde. Außerdem müssen Sie nachweisen können, dass es sich um Ihre Erfindung handelt – Ihre Erfindung darf also nicht im Grunde die Erfindung eines anderen sein, nur mit ein paar kleinen Änderungen. Und Sie können nicht einfach irgendetwas patentieren lassen – es muss nützlich sein! Wie zum Beispiel ein Lebensmittel oder ein Autoteil.

Warum brauchen wir also Patente? Wenn wir sie nicht hätten, könnte jeder machen, was er will, und es sein Eigen nennen. Er könnte die Erfindungen anderer Leute stehlen und sie zu jedem beliebigen Preis verkaufen.

Sind Patente der Schlüssel zu mehr Innovation?

Innovation ist der Schlüssel zum Erfolg in jeder Branche, und Patente sind der Schlüssel zur Innovation.

Innovation ist der Prozess der Schaffung neuer oder deutlich verbesserter Produkte oder Dienstleistungen. Erfindungen sind eine Untergruppe von Innovationen, die die Schaffung neuer Gegenstände beinhalten – Computerhardware, Software, Maschinen oder sogar neue Ideen. Patente sind staatlich gewährte Exklusivrechte für eine Erfindung. Wenn ein Unternehmen ein Patent für eine Erfindung anmeldet und erhält, kann es als einziges Unternehmen den patentierten Gegenstand verkaufen oder in seinen Geschäftspraktiken verwenden.

Patente wurden im Laufe der Geschichte immer wieder zum Schutz von Rechten an geistigem Eigentum eingesetzt, und sie sind für die moderne Wirtschaft von heute besonders wichtig. Ohne Patente wären Unternehmen nicht in der Lage, Ressourcen in die Erforschung und Entwicklung neuer Technologien zu investieren, da ein anderes Unternehmen ihre Idee leicht stehlen und als seine eigene verkaufen könnte, wodurch ihre Bemühungen, die ursprünglichen Kosten für Forschung und Entwicklung wieder hereinzuholen, untergraben würden.

Um dieses Problem zu vermeiden, gibt es Patente, damit Unternehmen geschützt und für ihre Beiträge zu technologischen Entwicklungen belohnt werden können. In den ersten Schritten zum Patent kann übrigens ein Erfinderclub sehr nützlich sein.

Patente sind wirklich wichtig

Patente sind heute mehr denn je für den wirtschaftlichen Wohlstand des Landes von entscheidender Bedeutung.

Es mag den Anschein haben, dass Patente heute nicht mehr so wichtig sind wie früher – dass bei all den Veränderungen in der Technologie und der Art und Weise, wie wir an Innovationen herangehen, dieses altmodische System es nicht mehr wert ist, beibehalten zu werden. Das könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein!

Patente sind lebenswichtig für Erfinder, die von ihrer Arbeit profitieren wollen, und für Unternehmen, die auf diese Arbeit angewiesen sind, um im Geschäft zu bleiben. Sie sind auch für Verbraucher und Arbeitnehmer nützlich, die sichergehen wollen, dass die Produkte, die sie benutzen oder auf die sie sich bei ihrer Arbeit verlassen, verfügbar sind und nicht von einem großen Unternehmen aus dem Verkehr gezogen werden, das beschließt, dass es keine Konkurrenz haben will.

Oder sind Patente doch nicht so toll und dienen nur machthungrigen Unternehmen?

In diesem Aufsatz möchte ich die Frage der Patente erörtern. Ich denke, die Regierung sollte keine Patente mehr erteilen. Patente sind ein Problem, denn sie verletzen unsere Rechte als Individuen, sie ersticken Innovationen und sie ermöglichen es machthungrigen Unternehmen, mehr als ihren gerechten Anteil am Markt zu beherrschen.

Patente verletzen unsere Rechte als Individuen, weil sie eine künstliche Methode zur Monopolisierung einer Idee sind. Wenn jemand etwas Originelles erfindet, dann ist das seine Idee und sein geistiges Eigentum. Wenn die Regierung jedoch Patente für Ideen erteilt, heißt das, dass niemand sonst diese Idee für einen bestimmten Zeitraum nutzen darf. Das ist nicht nur gerecht – Ideen sind keine greifbaren Gegenstände, die man besitzen kann!

Patente hemmen auch die Innovation, weil sie jeden daran hindern, eine Idee zu nutzen, es sei denn, er gehört zu dem Unternehmen, dessen Patent sie ist. Das bedeutet, dass jeder, der eine coole neue Möglichkeit hat, auf einer bestehenden Technologie aufzubauen oder sie zu verbessern, dafür bezahlen oder den Versuch aufgeben muss, etwas zu ändern. Das scheint ein Problem zu sein – es ist so, als ob man immer nur ein paar Leute in einen Raum lässt, in dem die besten Ideen aufbewahrt werden. Wie sollen wir da noch etwas Neues schaffen können?

Schließlich ermöglichen Patente machthungrigen Unternehmen